Auf Praslin bei der Coco de Mer

/Auf Praslin bei der Coco de Mer

Auf Praslin bei der Coco de Mer

Praslin – Paradies auf den Seychellen

Praslin ist mit ca. 12km Länge und 5km Breite die zweitgrößte Insel der Seychellen. Mit rund 8000 Einwohnern ist sie außerdem die dicht besiedeltste Insel auf den Seychellen. Die kleine Insel erreicht man aus Mahe entweder mit der Fähre “Cat Cocos” oder mit einem Propellerflugzeug der Airline Air Seychelles. Praslin bezaubert mit seinen wunderschönen Stränden und den grünen Wäldern, die über die hügelige Landschaft verbreitet sind. Um die Insel in ihrer ganzen Schönheit genießen zu können sollte man mindestens 5 Tage einplanen.

Fond Ferdinand Praslin

Fond Ferdinand Praslin

Fond Ferdinand Praslin

Während unseres Aufenthalts auf Praslin haben wir nicht den Vallé de Mai Nationalpark besucht sondern den Fond Ferdinand. Dieser Park war ein Geheimtipp, denn hier sind viel weniger Touristen und zudem ist der Eintritt deutlich billiger (Fond Ferdinand 6€ vs. Vallé de Mai 20€).  Den Park kann man nur mit einem Guide bei einer kostenfreien Tour erkunden (die Zeiten kann auf der Seite erfahren). Wir haben eine Tour gemacht und würden das auch jedem empfehlen. Hier erfährt man nämlich viel mehr über die Flora und Fauna der Seychellen inklusive der Coco de Mer und den Lucky Beans 🙂 Wir waren zwar nicht im Vallé de Mai aber haben gehört, dass die Artenvielfalt im Fond Ferdinand noch viel größer sein soll. Für das Curry am Abend haben wir von unserem Guide sogar Zimtblätter und Curryblätter mitbekommen. Der Aussichtspunkt oben beim Fond Ferdinand ist absolut schön und man sollte diesen wirklich nicht verpassen, auch wenn der Aufstieg ein bisschen anstrengend ist.

Vallé de Mai

Der Vallé de Mai Nationalpark wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Er ist auch gleichzeitig das kleinste Weltnaturerbe der Welt. Der Vallé de Mai ist mit Sicherheit eines der Top Sehenswürdigkeiten auf Praslin aber der Fond Ferdinand ist für den kleinen Geldbeutel eine super Alternative. Im Park kann man auf verschiedenen Pfaden die Artenvielfalt der Seychellen erkunden. Eintritt zahlt man ca. 20€. Hier kann man auch die weltberühmte Coco de Mer bestaunen. Der Samen dieser Nuss kann bis zu 25kg schwer werden und ist damit sogar im Guiness Buch der Rekorde. Im Vallé de Mai gibt es aber nicht nur die Coco de Mer in voller Schönheit zu bestaunen sonder auch andere Palmenarten und einheimische Tierarten.

Die schönsten Strände

Von den Inseln der Seychellen, die wir besuchen konnten haben uns die Strände auch Praslin am besten gefallen. Wir haben hier einen absoluten Geheimtipp für euch, denn wir haben während unserer Reise einen Strand erkundet, von dem noch nicht viele Touristen wissen.

Anse Georgette

Anse Georgette Praslin

Anse Georgette Praslin

Der Anse Georgette gilt überall als der Top Strand der Seychellen und der schönste auf Praslin. Auch uns konnte der Anse Georgette mit seinem weißen Sand und türkisen Wasser überzeugen. Zu dem Strand kommt man entweder über den Wasserweg oder durch das Constance Lémuria Resort. Man muss sich ein paar Tage vorher anmelden, um Zutritt zu dem Gelände des Lemuria Hotels zu bekommen. Man muss sich dann aber auf einen 30 minütigen Fußmarsch einstellen, denn der Strand liegt am Ende des Golfplatzes. Der Strand eignet sich ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Außerdem gibt es genug Palmen, um ein bisschen Schatten zu bekommen – aber bitte nicht unter Kokosnüsse legen 😉

Anse Lazio

Anse Lazio Praslin

Anse Lazio Praslin

Der Anse Lazio ist um einiges größer als der Anse Georgette, denn der Strand ist 600 Meter lang. Die unglaubliche Mischung aus türkisblauem Wasser, weißem Sand, eindrucksvollen Granitfelsen und grünen Palmen machen diesen Strand zu einem der schönsten der Welt. Von Tripadvisor wurde der Anse Lazio 2015 unter die 10 schönsten Strände der Welt ernannt. Den Strand erreicht man über die Straße und es gibt mehrere Parkplätze an denen man das Auto parken kann. Neben dem Parkplatz gibt es auch mehrere Landschildkröten in einem kleinen eingezäunten Gebiet. Man sollte sich unbedingt einen Snack mitnehmen, denn das Restaurant am Anse Lazio ist wirklich sehr teuer. Zum schwimmen, schnorcheln und relaxen eignet sich dieser Strand wunderbar, doch auch hier sollte man Acht geben, dass man sich nicht dirket unter Kokosnüsse legt.

Unser Geheimstrand

Praslin Geheimstrand

Als wir am Anse Lazio mit unserer Drohne geflogen sind haben wir eine wundervolle Bucht aus der Luft entdeckt. Ca. 200 Meter Schwimmweg ist es vom Anse Lazio bis zu diesem wundervollen und einsamen Strand. Wir würden euch auf jeden Fall empfehlen hier einen kleinen Ausflug hin zu machen. Entweder man mietet sich Kayaks und fährt zu dem Strand oder man packt die wichtigsten Sachen in einen Drybag und schwimmt rüber. Auf dem Weg dort hin gibt es noch einige Korallen, die man beim Schnorcheln entdecken kann. Das ist auf jeden Fall unser Traumstrand auf Praslin!

Aktivitäten

Tauchen Praslin

Auf Praslin gibt es selbst sehr viel zu entdecken, wie die wunderschönen Strände, der Vallé de Mai und Fond Ferdinand. Man kann aber auch Bootstouren zu den umliegenden Inseln wie Curieuse, Coco Island und den Sister Islands machen. Bei diesen Touren kann man mit Schildkröten schnorcheln und die Unterwasserwelt der Seychellen erkunden. Viele Trips beinhalten auch ein gemütlich Barbecue auf einer der Nachbarinseln. Wir haben uns allerdings für einen Tauchtrip auf die umliegenden Inseln entschieden. Auf Aride Island haben wir unzählig viele Fische, ein paar Riffhaie und einen Walhai gesehen. Auf den Seychellen ist es nicht mehr sehr wahrscheinlich Walhaie zu sehen, deshalb war dieses Erlebnis natürlich sehr besonders.

Reisetipps für Praslin

Praslin Coco de Mer

  • Anreise via Propellorflugzeug: Wir fanden die Anreise via Propellerflugzeug aus Mahe wirklich ein absolutes Highlight. Man hat den Blick über verschiedenen Inseln und allein das Feeling in dem Flugzeug ist einzigartig. Für einen Aufenthalt in Praslin empfiehlt sich außerdem ein Mietwagen, um die Insel zu erkunden. Es gibt zwar öffentliche Busse, diese Fahren aber nicht sehr regelmäßig.
  • Unterkunft mit Selbstverpflegung: Auf den Seychellen sind Restaurants sehr teuer, weshalb wir immer in Appartments mit Selbstverpflegung gewohnt haben. Dort konnten wir dann unser Essen kochen und die Abende gemütlich ausklingen lassen.
  • Mietwagen: Es gibt zwar öffentliche Busse auf Praslin aber diese fahren sehr unregelmäßig und auch nur ein paar mal am Tag. Wenn man flexibel sein möchte sollte man sich unbedingt ein Auto mieten. Die Straßen sind sehr schmal und teilweise sehr steil aber das ist auch ein tolles Erlebnis.

Unterkünfte auf Praslin

  • Wyn Villa*: Hier haben wir 5 Nächte verbracht und waren absolut begeistert. Die Unterkunft kann man am günstigsten über booking.com buchen aber auch über Airbnb ist sie verfügbar. Der Vermieter ist sehr nett und organisiert Mietwagen und Bootstrips für seine Gäste
  • Tranquility villa*: Diese Unterkunft ist vom gleichen Vermieter und direkt neben der Wyn Villa. Sie verfügt auch über eine Küche und ist somit perfekt für einen Seychellen Urlaub.
  • Seashell Beach villa*: Auch ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und die Unterkünfte verfügen auch über Küchen.
By |2018-09-18T08:54:03+00:0030. November 2017|Afrika, Seychellen, Uncategorized|0 Comments

Leave A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: